htt

Weiterbildungen im Brandschutz

Weiterbildung & Fortbildung im Brandschutz rettet Leben

september

2sepsep 29:00sep 3- 17:00Betreiberpflichten im Brandschutz

9sepsep 99:00sep 11- 17:00Ausbildung zum Brandschutz-Manager

15sep9:00Brandschutz im Tank- und Gefahrgutlager

29sepsep 299:00sep 30- 17:00Brandschutz in der praktischen Anwendung

october

8octoct 89:00oct 9- 17:00Grundlagen des Brandschutzes

15octoct 159:00oct 16- 17:00Brandschutz in der Gebäudetechnik

november

4nov9:00Ermittlung von Prüffristen für betriebliche Brandschutz- und Feuerlöscheinric...

5nov9:00Zur Prüfung befähigte Person von Brandschutzklappen

24novnov 249:00nov 25- 17:00Prüfung von Brandschutztüren und Fachkraft für Feststellanlagen gemäß DIN 14677

25novnov 259:00nov 26- 17:00Essener Brandschutztage

december

1dec9:00Einführung in die Grundlagen der Brandursachenermittlung

2dec9:00Brandursachen Aufbauseminar

Effektiver Brandschutz erfordert stetige Weiterbildung

Mit dem Thema Brandschutz geraten wir täglich und fast an jedem Ort in Berührung. Dies zeigt, wie vielschichtig und komplex, aber auch wie dynamisch vorbeugender Brandschutz ist. Der Gedanke der Verhinderung von Feuer und Bränden findet sich deshalb in vielen Gesetzen, Vorschriften und Richtlinien wieder. Als Beispiele seien an dieser Stelle die Feuerwehrgesetze und die Bauordnungen der jeweiligen Bundesländer genannt. Wer mit dem Brandschutz beruflich zu tun hat, ist dazu verpflichtet, sich immer auf dem Laufenden zu halten. Dies gilt besonders für Brandschutzbeauftragte, für Brandschutzhelfer und ähnliche Personenkreise. Die Novellierung von Gesetzen und technischen Änderungen und Aktualisierungen verändern die Rechtslage sehr schnell.

Fortbildungen im vorbeugenden Brandschutz sorgt für mehr Sicherheit

Im vorbeugenden Brandschutz ist es das erklärte Ziel, Risiken und Gefahren eines Brandes so frühzeitig wie möglich zu erkennen und bannen zu können. Um dieses Ziel umsetzen zu können, bietet sich um Beispiel die Teilnahme an Fortbildungen zum Thema Brandverhütungsmaßnahmen an. Hier erhalten die Teilnehmer nicht nur wertvolle Grundlagen des Brandschutzes vermittelt, sondern werden gezielt auf mögliche Risiken aufmerksam gemacht. Es werden Antworten auf solch elementare Fragen wie: Welche Stoffe brennen? Wie verändern sich die Stoffe und ihre Eigenschaften während eines Feuers? Welche Entzündungsmöglichkeiten gibt es? Welche Löschmöglichkeiten sind bekannt und für welche Materialien setzt man welche Methode ein? Und selbst solche zunächst simpel anmutenden Techniken wie der richtige Umgang mit dem Handfeuerlöscher können – richtig trainiert und erlernt – im Ernstfall Leben retten. Besonders wertvoll sind Feuerlöschübungen, bei denen eine Gefahrenlage simuliert und der Einsatz im Notfall immer und immer wieder geübt werden kann.

Aus Fehlern während der Übungen für den Ernstfall lernen

Zusätzlich zu den praktischen Übungen sind für Brandschutzbeauftragte die baulichen Verordnungen zum Brandschutz eminent. Als Brandschutzbeauftragter lernt man in entsprechenden Lehrgängen, welche Rechte und Pflichten ein Brandschutzbeauftragte (oder ein Brandschutzhelfer) hat. In den Weiterbildungen erfährt man über die baulichen Bedingungen bei Modernisierungen und bei Umbauten – zum Beispiel über die Anforderungen für die Flucht- und Rettungswege. In Seminaren zu den Gefahrenabwehrplänen lernen die mit dem Brandschutz Beteiligten, wie man es planen kann, dass der Brandschutz in Unternehmen geordnet und geplant verläuft. Aber auch ganz spezielle Themen sind für viele Betriebe wichtig und elementar. Man muss nur an die Gefahren denken, die beim Umgang mit explosiven Stoffen drohen. Kompetente Fortbildungen machen die Arbeit der Brandschutzbeteiligten leichter und sorgen für weniger Gefahr für Leben und Sachgüter.

X