htt

Elektro

Die Digitalisierung in der Bahntechnik

von

Innotrans und virtuell unterwegs

Wer heute im hart umkämpften Markt Bahntechnik mithalten will, ist gefordert ein Schienenfahrzeug nicht mehr länger nur als ein Stahlross zu betrachten. Moderne Transportmittel auf der Schiene sind vielmehr längst ein Produkt voller Hightech geworden. Dies gilt in vielerlei Hinsicht und beginnt bereits bei der Entwicklung und der Herstellung von Schienenfahrzeugen. Neue Züge entstehen dann oft am Computer. In einem virtuellen Studio werden die Züge in originaler Größe entworfen und dann Teil für Teil, Stück für Stück ergänzt und weiterentwickelt. Diese Entwicklung setzt sich auch im hergestellten Zustand fort. Passagiere erhalten Informationen über digitale Systeme, die Steuerungs- und die Leittechnik wird optimiert, um einen sicheren und zuverlässigen Betrieb zu sichern. Mehr Kameras und sensorische Öffner für die Türen sind nur einige Beispiele aus einer breiten Palette solcher Möglichkeiten.

Antrieb per Batterie und Wasserstoff

In der Zukunft werden sich auch die Antriebe von Zügen ändern. Vorstellbar und auch bald realisierbar sind Schienenfahrzeuge mit Wasserstoff und Batterieantrieben. Bereits am Ende des Jahres 2018 sollen die ersten Züge mit Brennstoffzellen fahren. Das Bundesland Nordrhein-Westfalen hat sein Interesse signalisiert; sicher ausprobiert wird im Nahverkehr Niedersachsen. Erste Erkenntnisse lassen sich schon konstatieren: Zugfahren wird komfortabler, leiser, zuverlässiger und energieeffizienter. Und es gibt noch viele weitere Bereiche, die digitalisiert werden wie Fahrkarten, Wartung und Big Data-Anwendungen. Doch es geht noch weiter. Die Zukunft sieht fahrerlose Systeme vor. Die schwedische Hauptstadt Stockholm hat schon konkrete Planungen, um ihre U-Bahnen auf fahrerlos umzustellen.

Digitalisierung erfordert anderes Sicherheitsdenken

Das Bild des Schienenverkehrs wird sich bald schon vollständig ändern. Dies erfordert von allen Beteiligten ein anderes Denken. Neues Wissen und Erfahrungen werden generiert und erforderlich. Die Beteiligten müssen die Trends verfolgen und neue Konzepte und Ideen entwickeln. Dazu werden Seminare und Tagungen zur entscheidenden Vermittlungsplattform. Um aktuell zu bleiben, darf der Blick nicht an Grenzen halt machen. Technikmessen wie die Bahntechnikmesse Innotrans in Berlin werden zu einem bedeutenden Drehkreuz. Auf dieser Messe beispielsweise wird der neue Antrieb gezeigt. Dabei verwandelt die Brennstoffzelle den Wasserstoff in elektrische Energie. Wer also weiterhin auf diesem Gebiet als Player unterwegs sein will, muss sich aktiv auf die Suche nach Wissen machen.

Diesen Artikel teilen
Die Digitalisierung in der Bahntechnik Reviewed by on .

Innotrans und virtuell unterwegs Wer heute im hart umkämpften Markt Bahntechnik mithalten will, ist gefordert ein Schienenfahrzeug nicht mehr länger nur als ein Stahlross zu betrachten. Moderne Transportmittel auf der Schiene sind vielmehr längst ein Produkt voller Hightech geworden. Dies gilt in vielerlei Hinsicht und beginnt bereits bei der Entwicklung und der Herstellung von Schienenfahrzeugen.

X